Die Kölner Stadionchronik

Diese Special-Edition zeigt über 80 Jahre Kölner Stadiongeschichte in atemberaubenden Filmaufnahmen.

130 packende Minuten in einer Zeitreise von 1923 bis heute, von der Eröffnung des ersten Kölner Stadions bis zur WM 2006. Staunen Sie zudem über die hautnahe Doku, wie das heutige RheinenergieStadion gebaut wurde, bei laufendem Spielbetrieb, als die Fanz von der alten Südkurve in die Nordkurve umziehen mußten. Ein echtes Stück Kölner Historie. Diese Filmsammlung besteht aus 4 Filmtiteln:

Müngersdorf – Stadionchronik 1923 – 2006 (55 min.)

Das heutige RheinEnergieSTADION ist die dritte Stadiongeneration, die an dieser Stelle steht. Seit 1923 ist Köln-Müngersdorf die Heimat des großen Sports und Schauplatz von Massen- kundgebungen mit bis zu 800.000(!) Teilnehmern. Die aufwendig produzierte Filmdokumentation reicht zurück bis in das Eröffnungsjahr und zeigt faszinierende Aufnahmen, die zu einem großen Teil noch nie in der Öffentlichkeit zu sehen waren. In einer filmischen Zeitreise werden die epochalen Ereignisse aus neun Jahrzehnten Kölner Sport- und Stadtgeschichte wieder lebendig – reich an Atmosphäre und mit viel Lebensgefühl aus den jeweiligen Zeiten. Der Kölner Journalist Hermann Rheindorf hat sie nach aufwendiger Recherche zu einer fundiert kommentierten Stadionchronik zusammengefügt. Diese DVD enthält u.a. Filmszenen: 1923 Eröffnungsfeier 1928 Deutsches Turnfest 1935 Länderspiel Deutschland-Spanien; Aufmärsche in der Nazi-Zeit 1945 Siegesparade der US-Armee 1947 Eröffnung Sporthochschule; Carl Diem; Sepp Herberger 1948 Fußballspiel West- gegen Norddeutschland; Belgische Armee im Stadion 1952 1. Liga West: 1.FC Köln — Preußen Dellbrück 1956 Deutscher Katholikentag u.a. mit Kardinal Frings 1957 Vaterstädtische Festspiele: u.a. Radrennen, Boxen, Turmspringen, Leichtathletik 1958 ASV Sportfest: Lokalmatadore laufen Weltrekord 1964 „Goldene Ära” 1. FC Köln; Deutsche Meisterschaft (in Farbe) 1965 1.FC Köln — Dortmund; Vizemeisterschaft; 500. Tor von Hans Schäfer (in Farbe) 1965 Leichtathletik Länderkampf; Weltelite lehrt und forscht an der Sporthochschule; Hennes Weisweiler als Lehrer; Tennisweltmeister „Hanne” Nüsslein 1968 Willy Brandt im Stadion 1971 „Ausweichquartier” alte Radrennbahn1973 Abriss des alten Stadions; Siegestaumel bei Fortuna Kölns Aufstieg in die 1.Liga; das kurioseste Beinahe-Tor der Stadiongeschichte 1973-1975 Neubau des Müngersdorfer Stadions 1976 ASV-Sportfest; 1.FC Köln in der Ära Weisweiler; Goalgetter Dieter Müller1982 Erste Open Air Konzerte 1983 DFB Pokalsieg 1988 Euro88: Oranje in Köln 1989 ASV Sportfest, Weltrekord Said Aouita 1989 1.FC Köln — M´gladbach 1992 200. Spiel von Pierre Littbarski 1996 Albert Richter Bahn — neues Radstadion 2001 Ewald Lienens letzter Gang in die Südkurve 2001-2004 Umbau zum RheinEnergieStadion 2004 Das erste Tor im fertigen Stadion: Lukas Podolskis 1:0 gegen M´gladbach 2004-2006 u.a. Weltjugendtag; Kongress der Zeugen Jehovas; Event und Konzerthighlights; Kölle Live mit „Brings”

Making of RheinEnergieSTADION Köln (55 min.)
Baudokumentation hautnah. Über zwei Jahre hat der Kölner Filmemacher Hermann Rheindorf mit einem Team den Abriss des alten Müngersdorfer Stadions und den Neubau des RheinEnergieSTADIONs beobachtet. Kein anderes Team war so nah an den Bauarbeiten und den Stadionbauern. Dokumentiert werden alle Sprengungen und die wichtigsten Meilensteine des Bauprojektes bis zum fertigen Stadion. Besonders spektakulär: Aufnahmen aus bis zu 80 Metern Höhe. Der Film zeigt weitere bislang unveröffentlichte Aufnahmen der Sprengkameras, sowie die ständig wechselnden Eindrücke während des laufenden Spielbetriebes. Eine packende und realistische Baudoku mit den Kommentaren der Bauleute.

WM 2006 – Sommermärchen in Köln (12 min.)
Das neue Stadion im festlichen Schmuck der FIFA WM 2006. Es ist angerichtet, die WM kann kommen! Keiner in Köln konnte sich vorstellen, was in der Stadt und am Stadion los sein würde. Genießen Sie bisher unveröffentlichte Aufnahmen über das sportliche Großereignis, dass auch in Köln zu einem farbenfrohen und ausgelassenen Sommermärchen wurde.

Tschüss Wolfgang Overath – Abschiedsspiel 1977 (12 min.)
765 mal hatte Wolfgang Overath das Trikot des 1. FC Köln getragen und 287 Tore für die Geißböcke geschossen, als er im Mai 1977 zur großen Abschiedsgala ins Müngersdorfer Stadion ruft. Gegner des 1. FC Köln ist die Weltmeistermannschaft von 1974, unter anderem mit Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Günter Netzer, Paul Breitner und Gerd Müller. Der Filmbeitrag zeigt Ausschnitte des Spiels in seltenen Farbaufnahmen eines Amateurfilmers mit Originalton.